Pressemitteilung: So viele Kandidatinnen und Kandidaten wie noch nie

27.11.15

Die Ortsmitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen hat am vergangenen Mittwoch sowohl das Wahlprogramm als auch die Listen für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte einstimmig verabschiedet. Lars Keitel, Spitzenkandidat und Mitglied des Vorstandes stellte den 30 Anwesenden in einer halbstündigen Rede den Entwurf des Wahlprogramms vor.

„Friedrichsdorf hat sich in den letzten Jahren zu einer modernen, leistungsstarken und liebenswerten Stadt entwickelt. Diese positive Entwicklung gilt es in Zukunft zu sichern und fortzuführen. Wir stehen noch immer vor großen Aufgaben!“ so Lars Keitel zur Versammlung.

„Die anstehenden Aufgaben wollen wir mit ausgeglichenen Haushalten und Schuldenabbau stemmen. Nur dadurch bleibt diese Stadt zukunftsfähig und nur dadurch bleiben die nächsten Generationen handlungsfähig“, so Keitel weiter.

Inhaltliche Schwerpunkte setzen die Grünen unter anderem bei der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen. Für die Grünen gelte es, das wertvolle bürgerschaftliche Engagement von Hilfsorganisationen, Vereinen und den Kirchen zu unterstützen, wo immer es möglich sei.

„Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Agenda ist die Qualität der Kinderbetreuung, die es zu sichern und zu erweitern gilt. Außerdem müssen neue Hortplätze geschaffen werden“, so Ingrid Schunk, die auf Platz zwei der Liste bestätigt wurde.

Bürgermeister Horst Burghardt, der die Listenaufstellung leitete, stellte der Versammlung den Listenvorschlag vor. 42 Personen (darunter 25 Frauen) werden bei der Kommunalwahl für die Grünen antreten. Für die Ortsbeiräte kandidieren  insgesamt 13 Personen  „Wir haben erfahrene Politiker, aber auch neue Namen auf der Liste. Eine Mischung aus Alt und Jung und aus allen Berufszweigen und Ortsteilen. Das ist eine eindrucksvolle Aufstellung“, so Burghardt.

Zu den Neuen gehören zahlreiche Kandidatinnen und Kandidaten, die Horst Burghardt im Bürgermeisterwahlkampf unterstützt haben.

„Wir ziehen mit einem deutlichen Signal in den Wahlkampf: Die Tatsache, dass  42 Personen kandidieren und sich für Grüne Inhalte einsetzen wollen, ist bemerkenswert! Wir nehmen unseren Auftrag ernst! Ich freue mich auf den Wahlkampf!“, so Keitel abschließend.

 

Nach oben