Windkraft keine Option für Friedrichsdorf..?

22.05.22

Die Sicherheit unserer Energieversorgung

Wir sind der Auffassung, dass die Versorgungssicherheit mit günstiger Energie am besten lokal und ohne politisch gefährliche Lieferanten wie Russland gewährleistet werden sollte. Wir sollten hier in Friedrichsdorf die Freiheit haben, unsere Energieversorgung selbst in die Hand zu nehmen.

Um zukünftig die Möglichkeit zu haben, eine klimafreundliche, günstige Energieversorgung sicherstellen zu können, hatten wir im Stadtparlament am 12. Mai vorgeschlagen, dass sich die Stadt um ein Windvorranggebiet am Gaulskopf, in der Nähe der Saalburg bemühen soll. Die Entscheidung darüber liegt beim Land Hessen.

In unserem Antrag ging es also erst mal gar nicht um den Bau von Windkraftanlagen, sondern um das Recht, bei Bedarf bauen zu dürfen. 

Leider wurde der Antrag in der Stadtverordnetenversammlung mehrheitlich abgelehnt.

Keine der Gegenstimmen ist auf die aktuelle kritische Situation bei der Energieversorgung eingegangen. Keine der Gegenstimmen ist auf die Tatsache eingegangen, dass auf dieser Fläche in den letzten Jahren fast der gesamte Waldbestand wegen Trockenheit und Käferbefall gerodet wurde. Und keine der Gegenstimmen hatte einen Vorschlag, wie wir in Zukunft eine bezahlbare, nachhaltige Energieversorgung vor Ort sicherstellen wollen.

Umwelt- und Naturschutz

Damit hier keine Missverständnisse aufkommen: Gerade wir Grünen tun uns mit jedem Quadratmeter Wald, der einer Windkraftanlage weichen muss, extrem schwer. Deswegen haben sich unser Grüner Wirtschaftsminister Tarek Al Wazir und unsere Grüne Umweltministerin Priska Hinz vor wenigen Monaten in langen detaillierten Verhandlungen mit den relevanten Umweltverbänden wie BUND oder NABU auf Kriterien geeinigt, wie man solche Anlagen in Naturgebieten errichten kann und dabei den Schaden minimal hält. Damit gilt Hessen bundesweit als vorbildlich und dient als Blaupause für die andern Bundesländer.

Denn eines ist klar: Es sind nicht die Windräder, die die Landschaft nachhaltig verändern, es ist der Klimawandel.

Wir werden den Prozess, Friedrichsdorf CO-2-neutral zu machen, weiter konstruktiv begleiten und wünschen uns eine breite gesellschaftliche Debatte darüber.

Hier geht es zu unserem Antrag

Die Debatte über unseren Antrag in der Stadtverordnetenversammlung könnt Ihr auch hier auf YouTube verfolgen. Los geht es ab 1:58:00

Was ist Stand der Dinge beim Ausbau der Windkraft in Hessen? Dazu ein Bericht in der Hessenschau vom 20. Mai.

Nach oben